HMD Global hat für seine Marke Nokia die zweite Generation seiner drei Einsteiger-Smartphones 2, 3 und 5 präsentiert. Sie bieten unter anderem grössere Bildschirme und schnellere Prozessoren als die Vorgänger.

Nokia 2.1 $('.magnificPopup').magnificPopup({
type: 'image'
});

Das Nokia 2.1 nutzt das abgespeckte Android Go als Betriebssystem, für die Modelle 3.1 und 5.1 gibt es dank des Android-One-Programms drei Jahre lang garantierte monatliche Sicherheits-Updates und für zwei Jahre die jeweils aktuelle Android-Version.

Das Nokia 2.1 soll es ab Juli in den Farbkombinationen Blau/Silber, Blau/Kupfer und Grau/Silber für etwa 120 Euro geben. Es soll mit seinem 4000-mAh-Akku zwei Tage Akkulaufzeit bieten. Ausserdem hat es Stereolautsprecher auf der Frontseite, ein 5,5-Zoll-HD-Display, einen Snapdragon-425-Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB Datenspeicher, eine 5-Megapixel-Frontcam und eine rückwärtige 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus.

Nokia 3.1 $('.magnificPopup').magnificPopup({
type: 'image'
});

Ab Ende Juni soll das Nokia 3.1 in den Fabkombinationen Blau/Kupfer, Schwarz/Chrom und Weiss/Stahl ab rund 159 Euro verfügbar sein. Hier kommt ein MT6750N-Achtkernprozessor zum Einsatz. Die Ausstattung umfasst eine 13-Megapixel-Kamera, eine 8-Megapixel-Frontcam, einen Akku mit 2990 mAh, NFC und ein 5,2-Zoll-Display. Neben der Standardversion mit 2 GB RAM und 16 GB Datenspeicher soll es für manche Kanäle auch noch eine Variante mit 3 GB RAM und 32 GB Datenspeicher geben.

Das Nokia 5.1 ist mit rund 200 Euro das teuerste Modell des Trios, bietet dafür aber auch einen Aluminium-Unibody. Es kommt in den Farben Kupfer, Blau und Schwarz im Juli in den gleichen Speichergrössen wie das 3.1 auf den Markt. Die Ausstattung umfasst ein 5,5-Zoll-Full-HD-Display, einen MediaTek-Helio-P18-Achtkernprozessor, eine 16-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Frontcam, einen Akku mit 3000 mAh und einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Wie genau die Schweizer Preise aussehen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Previous article Heissestes Comeback des Jahres:...
Next article Honor hat MagicWatch 2 lanciert

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here